Unsere Seite mit Google durchsuchen
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung
Informationen für Sie auf 3.018 Seiten - neuster Beitrag: 15.11.2019
Neuster Beitrag: 15.11.2019 Impressum

Jetzt auch bei Amazon.de: Ausgewählte Stichworte werden bei Kundenrezensionen angezeigt

Wir hatten vor Kurzem darüber berichtet, dass bei Amazon.com eine Zusammenfassung der wichtigsten Stichworte bei Kundenrezensionen angezeigt wird. Nunmehr hat auch Amazon.de diese Funktion eingeführt. Unter der Überschrift „Lesen Sie Rezensionen, die folgende Stichworte enthalten“ werden 18 Stichworte angezeigt, die offensichtlich in irgendeiner Form automatisch aus den Kundenrezensionen ausgelesen werden.

Amazon nutzt damit effektiv etwas Einmaliges: Wohl kaum eine andere Plattform verfügt über so viel Produktrezensionen von Kunden, wie Amazon. Offensichtlich werden Stichworte bei Amazon.de schon bei relativ wenigen Rezensionen angezeigt.

Eine nicht geringe Anzahl von Kundenrezensionen bei Amazon stammt gar nicht von Kunden, die das Produkt kennen oder gekauft haben. Oftmals handelt es sich um gekaufte Rezensionen oder, häufig erkennbar an wirklich schlechtem Deutsch, eigenen Rezensionen von ausländischen Lieferanten.

Es wird daher nur eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Vermutungen in der Welt sind, welche Stichworte Amazon bei den Rezensionen aussucht. Eine Beeinflussung der Stichworte wäre dann sozusagen die Manipulation von Kundenrezensionen 2.0.

Wettbewerbsrecht bei Kundenrezensionen

Sowohl bei Kundenrezensionen wie auch bei Stichworten sind Wettbewerbsverstöße durchaus denkbar. Die Stichworte dampfen letztlich die Kundenrezensionen auf die wichtigsten Begriffe für potentielle Kunden zusammen. Da aktuell vollkommen unklar ist, wie der Algorithmus von Amazon funktioniert, kann es theoretisch zu dem Fall kommen, dass schon aufgrund der Stichworte in einer Rezension es zu wettbewerbsrechtlichen Problemen kommen kann.

Das Problem zeigt sich im folgenden Beispiel. Es handelt sich um die von Amazon angezeigten Stichworte für ein Kosemtikprodukt:

Die Begriffe „arthrose“ und „gelenkschmerzen“ haben einen Verstoss gegen das Heilmittelwerbegesetz (HW) zur Folge. Kosmetik ist kein Arzneimittel. Der Nutzer der ASIN haftet für diese Kundenrezensionen. Weiter problematische Bereiche sind hier bspw. Nahrungsergänzungsmittel oder andere Branchen, in denen es „verbotene“ Begriffe gibt.

Nach unserer Auffassung ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis

  • Rezensionen bewusst so manipuliert werden, dass die gewünschten Stichworte, sei es positiv oder negativ, auftauchen
  • sich anhand der dargestellten Stichworte wettbewerbsrechtliche Streitigkeiten entzünden.

Unabhängig davon zeigt diese Auswertung des „Schatzes“ Kundenrezensionen bei Amazon, dass der Anbieter Amazon seinen Wettbewerbern wieder einmal einen großen Schritt voraus ist.

Stand: 13.03.2018

Es berät Sie: Rechtsanwalt Johannes Richard

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/208778928ef3424eb1ab58b9de64c25b