Unsere Seite mit Google durchsuchen
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung
Informationen für Sie auf 3.004 Seiten - neuster Beitrag: 18.10.2019
Neuster Beitrag: 18.10.2019 Impressum

Amazon USA führt Stichwortübersicht für Kundenrezensionen ein

Nach unserer Einschätzung ist Amazon die Plattform, an der am meisten Kundenrezensionen über Produkte zusammenkommen.

Wir kennen schlichtweg keine vergleichbare Plattform, in der über so viele Produkte derart viele Kundenrezensionen veröffentlicht wurden. Die Produktbewertungen der Nutzer sind daher ein zentrales Element für die Verkaufsstrategie von Amazon. Wo Licht ist, ist natürlich auch viel Schatten: Manipulierte Kundenrezensionen, ganz offensichtliche Gefälligkeitseintragungen oder Kundenrezensionen, bei denen deutlich wird, dass bspw. eine schlechte Rezension des Kunden eigentlich nicht viel mit der tatsächlichen Qualität des Produktes zu tun hat, sind ein Nebeneffekt.

Bei deutschen Kundenrezensionen regelmäßig zu beobachten sind Kundenrezensionen für asiatische Produkte, die ganz offensichtlich direkt mit dem Google-Übersetzer in schlechtes Deutsch übersetzt wurden und keinesfalls von echten Kunden stammen.

Unabhängig davon sind die Produktrezensionen bei Amazon, egal welche Qualität diese haben, für viele Kunden kaufentscheidend.

Amazon USA: Suche nach häufigen Begriffen in Kundenrezensionen möglich

Bei Angeboten von Amazon USA (amazon.com) fällt auf, dass unter bestimmten Voraussetzungen die Käufer die Möglichkeit haben, Kundenrezensionen nach bestimmten Stichworten bzw. Schlagworten zu durchsuchen:

Unter der Überschrift „read review that mention“ werden aus Sicht des Kunden wichtige Eigenschaften oder Schlagwörter aufgelistet, die alle in den Kundenrezensionen auftauchen.

Klickt man einen entsprechenden Button an, werden die Kundenrezensionen angezeigt, die die Stichworte enthalten. Nach unserem Eindruck muss schon eine bestimmte Anzahl von Kundenrezensionen (geschätzt ca. 100) vorhanden sein, damit diese Funktion bei Amazon USA automatisch angezeigt wird.

Ehrliche Stichworte

Wir haben uns einmal die Mühe gemacht und bei amazon.com Produkte herausgesucht mit, zum einen, vielen Bewertungen, zum anderen, auch dies gibt es, schlechten Kundenrezensionen.

Amazon scheint hier ehrlich zu sein. Wenn vermehrt negative Begriffe auftauchen, werden diese in die Stichwortbuttons mit aufgenommen:

In diesem Beispiel tauchen die Begriffe „Fälschung“, „Erstattung“ sowie „Vorsicht“ auf, neben „langsam“ und „gestoppt“.

Die Seriosität der Kundenrezensionen wird dadurch auf jeden Fall unterstrichen.

Amazon hat wieder einmal weitergedacht

Amazon wird erkannt haben, wie wichtig seriöse Kundenrezensionen für die Kaufentscheidung sind.

Die Anzeige von Stichworten ermöglicht es Kunden nicht nur, quasi auf einen Blick zu erkennen, was die häufigsten Begriffe sind, die in den Kundenrezensionen veröffentlicht werden. Vielmehr kann der Kunde auch zielgerichtet nach Rezensionen suchen, die Begriffe enthalten, die der Kunde für interessant hält.

Niemand liest sich mehrere hundert Rezensionen durch. Insofern ist es ein brillanter Schachzug von Amazon quasi eine Stichwortübersicht über Kundenrezensionen zu schaffen.

Es bleibt abzuwarten, bis auch Amazon.de eine derartige Funktion einführt.

Problem Markenrecht oder Wettebwerbsrecht?

Bereits jetzt kann es Konstellationen geben, in denen der Nutzer einer ASIN unter Umständen für den Inhalt von Produktrezensionen haftet. Sowohl aus dem Wettbewerbsrecht, wie auch aus dem Markenrecht können sich bei amazon.de unter Umständen Gestaltungskonstellationen ergeben, die die Gefahr einer Markenrechtsverletzung oder eines Wettbewerbsverstoßes zur Folge haben können.

Man wird sehen, wie sich die Rechtsprechung hierzu positionieren wird.

Stand: 01.03.2018

Es berät Sie: Rechtsanwalt Johannes Richard

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/c35f6aab1de1496098757aa7e35c97ce