Unsere Seite mit Google durchsuchen
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung
Informationen für Sie auf 3.027 Seiten - neuster Beitrag: 05.12.2019
Neuster Beitrag: 05.12.2019 Impressum

Schützt Amazon Verkäufer von Markenfälschungen? Negative Verkäuferbewertungen wegen Markenfälschungen  werden einfach entfernt.

Wir hatten vor Kurzem ausführlich beschrieben, wie unter anderem das Thema Lieferung von Markenfälschungen sowohl für Käufer, wie auch für Internethändler zu einem großen Problem wird.

Die TV-Sendung „Markt“ des WDR hat Amazon vor Kurzem zitiert mit der Aussage

Die Praxis sieht offensichtlich anders aus.

Verkäuferbewertung bei Amazon als Indikator für Seriosität

Ein Kunde, der bei Amazon etwas kauft, hat zwei Möglichkeiten, eine Bewertung abzugeben:

Zum einen kann das Produkt selbst im Rahmen einer Kundenrezension bewertet werden, der Käufer hat jedoch auch die Möglichkeit, ein Feedback über den Verkäufer abzugeben.

Bei dem Feedback über den Verkäufer geht es eher um Faktoren, wie Lieferzeit, Servicefreundlichkeit und natürlich die Frage, ob tatsächlich das ausgeliefert wurde, was eigentlich in der ASIN beschrieben war. Das Verkäufer-Feedback ist daher gerade bei der aktuellen Plage der asiatischen Verkäufer ohne Impressum für Käufer eine Möglichkeit, festzustellen, wie seriös ihr Handelspartner eigentlich ist. Wenn es bereits mehrere negative Bewertungen über einen Verkäufer gab, bei denen z.B. die Lieferung von Markenfälschungen erwähnt wird, ist dies Grund genug, von diesem Verkäufer die Finger zu lassen. Abgesehen davon stellt sich natürlich die Frage, warum Amazon bei Verkäufern, die derartige negative Bewertungen eingesammelt haben, einen weiteren Handel dieser Verkäufer überhaupt noch zulassen.

Heute neu in Asien angemeldet, morgen schon mehrere positive Verkäuferbewertungen

Wie asiatische Anbieter deutsche Kunden täuschen, ist in dem folgenden Fall gut zu erkennen:

Ein asiatischer Anbieter hatte sich am 20.11.2016 neu als Verkäufer bei Amazon angemeldet.

Ám 21.11.2016, d. h. einen Tag später gab es schon zwei positive Verkäuferbewertungen:

 

 

 

 

So schnell liefern die Asiaten dann doch nicht. Somit inhaltlich komplett erlogen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Das schlechte Deutsch macht es letztlich deutlich.

Negative Verkäuferbewertungen wegen Markenfälschungen werden einfach gelöscht

Aktuell können wir einen Fall dokumentieren, in dem ein asiatischer Verkäufer, der nachweisbar Fälschungen ausliefert, von mehreren Käufern negativ bewertet wurde:

Für den unseriösen Verkäufer führt dies natürlich zu erheblichen Umsatzeinbußen.

Wundersamerweise waren die beiden oben dargestellten negativen Bewertungen kurze Zeit später verschwunden und zwar komplett:

Damit verschwand auch im Rahmen des Feedback-Verlaufs die Anzahl der negativen Bewertungen in Höhe von 100%. Der dann wieder blütenreine Verkäufer konnte da weitermachen, wo er aufgehört hatte.

Wie kann so etwas sein?

Der Verkäufer selbst kann nach den Amazon-Richtlinien unter bestimmten Voraussetzungen eine abgegebene Bewertung wieder entfernen und zwar innerhalb von 60 Tagen nach Eingabe. Dies war vorliegend jedoch nicht der Fall.

Amazon selber informiert zu dieser Thematik unter der Überschrift „Was kann ich gegen eine unfaire Verkäuferbewertung tun?“

Amazon teilt hierbei mit, dass Bewertungen nur in folgenden Fällen entfernt werden:

  • die Bewertung ist beleidigend oder sprachlich unangemessen
  • die Bewertung enthält persönliche Daten und Informationen
  • die gesamte Bewertung ist eine reine Produktrezension

Gleichzeitig heißt es auf der Seite:

„Amazon entfernt keine Kundenbewertung auf Verlangen eines Händlers, selbst wenn ein Eintrag ungerechtfertigt ist oder gelöst wurde. In solchen Situationen ist es angebracht, den Kunden zu bitten, seine Bewertung zu entfernen…“

Ein mögliches rechtliches Schlupfloch von Amazon könnte sein, dass die in diesem Fall zutreffende Angabe, eine Fälschung sei verkauft worden, von Amazon als Produktrezension gewertet wird. Dies stimmt jedoch inhaltlich nicht. Eine Produktrezension bezieht sich auf die Eigenschaften des Produktes, welches tatsächlich angeboten worden ist. Es wäre unfair, im Rahmen der Produktrezension ein Produkt negativ zu bewerten, welches, da es sich um eine Fälschung handelt, nichts mit der in der ASIN angebotenen Original-Qualität zu tun hat.

So einfach entfernt Amazon Verkäufer-Feedbacks wirklich

Schaut man sich Forenbeiträge im Internet einmal genauer an, in denen sich Amazon-Händler austauschen, wird deutlich, dass negative Bewertungen wohl relativ einfach gelöscht werden können. So heißt es in einem Forenbeitrag eines Händlers, in dem dieser darüber informiert, wie einfach negative Bewertungen gelöscht werden können „Amazon ist hier sehr kooperativ“.  Es gibt noch weitere Berichte im Internet, in denen Käufer sich darüber beklagen, dass ein negatives Verkäufer-Feedback, insbesondere bei der Lieferung von Fälschungen, einfach gelöscht wird.

Die Möglichkeit, ein Feedback über einen Verkäufer abzugeben und die Möglichkeit für andere Käufer sich über die Seriosität dieses Verkäufers zu informieren, wird natürlich von Amazon ad absurdum geführt, wenn negative Bewertungen dazu gelöscht werden.

Stand: 24.11.2016

Es berät Sie: Rechtsanwalt Johannes Richard

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/4ab91c0c1da143d5902e79156e445af8 https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/4ab91c0c1da143d5902e79156e445af8 https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/4ab91c0c1da143d5902e79156e445af8 https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/4ab91c0c1da143d5902e79156e445af8