Unsere Seite mit Google durchsuchen
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung
Informationen für Sie auf 3.053 Seiten - neuster Beitrag: 21.09.2021
Neuster Beitrag: 21.09.2021 Impressum

Abmahnung von Deutscher Konsumentenbund e.V.

Abmahnung erhalten? Rufen Sie einfach an, wir beraten Sie sofort!

„Rufen Sie einfach an.“ Wie funktioniert das?

Über 20 gute Gründe, warum Sie sich bei einer Abmahnung beraten lassen sollten…

Auch Sie haben eine Abmahnung von Deutscher Konsumentenbund e.V. erhalten?

Sie sollen eine Unterlassungserklärung mit einer Vertragsstrafe unterschreiben sowie Abmahnkosten erstatten, und das alles innerhalb weniger Tage?

Sie möchten sich vorher mit einem Rechtsanwalt beraten, am besten mit einem Spezialisten?

Dann rufen Sie uns doch einfach an!

Wir kennen den Abmahner und haben bereits beraten bzw. vertreten.

Als Experten stehen wir Ihnen bundesweit kurzfristig für eine Beratung zu allen Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Abmahnung zur Verfügung. Wenn Sie eine Beratung durch uns wünschen, besprechen wir mit Ihnen zunächst telefonisch unverbindlich den Inhalt und Ablauf einer telefonischen Beratung und nennen Ihnen unser Beratungshonorar. Sobald uns Ihre Abmahnung vorliegt, prüfen wir den Sachverhalt und rufen Sie kurzfristig zurück. Sie erhalten von uns im Rahmen unserer Beratung eine konkrete Einschätzung zur Rechtslage und zu den verschiedenen Handlungsmöglichkeiten. Nach unserer Erfahrung sind Unterlassungserklärungen häufig zu weit gefasst und Abmahnkosten zu hoch angesetzt. Selbstverständlich sprechen wir konkrete Handlungsempfehlungen aus.

Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung aus einer Vielzahl von Beratungen in Abmahnverfahren.

Wir beraten Sie. Schnell und unkompliziert.

Kurzinfo zur Abmahnung von Deutscher Konsumentenbund e.V.

Abmahner: Deutscher Konsumentenbund e.V. „Prozessabteilung“

Branche: u. a. Lebensmittel, Matratzen, Haushaltschemie

Vorwurf der Abmahnung: fehlerhafte Grundpreisangabe insbesondere bei Amazon, unvollständige Angaben in der Anbieterkennzeichnung, Werbung mit veralteten Testergebnissen (Öko Test für Matratzen, die Testkriterien haben sich offensichtlich geändert), veraltete Widerrufsbelehrung, irreführende Angaben zu gesundheitsbezogenen Aussagen, Bewerbung von Wein mit „bekömmlich“.

Gerügter Verstoß bei: Online-Shop, eBay

Geltend gemachte Kosten: 321,30 Euro

Anmerkung 09/2021

Der Deutsche Konsumentenbund mahnt weiterhin Verstöße nach HCVO beim Angebot von Lbensmitteln ab, wie „bekömmlich“, „belebend“ oder „gesundheitsfördernd“ und gleichzeitig auch fehlende Pflichtangeben nach HCVO.

Anmerkung 04/21

Nachdem wir 3 Jahre nichts mehr vom Konsumentenbund gehört haben, wird uns nun wieder einmal wieder einmal eine Abmahnung des „Deutscher Konsumentenbund e.V. Prozessabteilung“ vorgelegt. Der Konsumentenbund sieht sich durch die Änderung des UWG im Dezember 2020 offensichtlich nunmehr als Hüter des Wettbewerbsrechts an, heißt es doch in der Abmahnung: „…durch das „Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“ (Gesetz v. 26.11.2020; BGBl I 2568, Nr. 56) hat der Gesetzgeber den Bereich des Verbraucherschutzrechtes nach einer mehrjährigen Konsultation aller betroffenen Kreise umfassend neu geregelt und Mitbewerber von der Marktkontrolle weitgehend ausgeschlossen. Danach fällt die Überwachung der Einhaltung weiten Teilen des Verbraucherschutzrechts nun ausschließlich den qualifizierten Verbänden zu…“

Wie immer bei einer Abmahnung durch einen Abmahnverein gilt: Auch wenn die Abmahnkosten im Vergleich zu einer Abmahnung durch einen Wettbewerber gering erscheinen mögen, ist die geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung genauso weitreichend.

Wir empfehlen eine Beratung.

Anmerkung 12/2018

Aktuell mahnt der Konsumentenbund irreführende gesundheitsbezogene Aussagen ab.

Anmerkung 05.01.2015

Uns liegen ingesamt über 20 Abmahnungen des Deutschen Konsumentenbundes e.V. vor, aktuell eine Abmahnung wegen eines unvollständigen Impressums.

Anmerkung 20.03.2015: Der Deutsche Konsumentenbund e.V. hat seine Ankündigung verwirklicht und mahnt nunmehr veraltete Widerufsbelehrungen ab.

Anmerkung 18.08.2014:

Anmerkung:

Uns liegen mehrere Abmahnungen vor.

In der Vergangenheit wurde behauptet, der Abgemahnte sei gesetzlich verpflichtet, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Diese Aussage ist falsch!
Der Verein ist mit Wirkung zum 01.06.2012 in die UKlag-Liste eingetragen worden. Auf seiner Internetseite bietet der Verein eine „Wettbewerbsrechtliche Meldestelle“ speziell für Fernabsatzgeschäfte an.

Stand: 09/2021

Übrigens:

Sie möchten im nächsten Schritt Ihre Angebote rechtlich beraten lassen, um zukünftig Abmahnungen zu vermeiden? Kein Problem. Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch für eine weitere Beratung zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen.

Ihre Ansprechpartner: Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwalt Andreas Kempcke und Rechtsanwältin Elisabeth Vogt, Rostock

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/25c8ca1fc98945cd958f6220cb2b255b