Abgabe in nur haushaltsüblichen Mengen - Was ist eigentlich eine haushaltsübliche Menge?

 

Gerade bei Werbung im stationären Handel wollen Anbieter Preiskracher gern in der Abgabemenge begrenzen. Üblich ist daher ein Hinweis, dass eine Abgabe nur in einer begrenzten Menge erfolgt, der "haushaltsüblichen" Menge.

 

Die Bewerbung mit einem günstigen Angebot, ohne auf eine Mengenbegrenzung hinzuweisen, kann jedoch wettbewerbswidrig sein (Landgericht Hamburg, Urteil vom 29.09.2011, Az.: 327 O 272/11).

 

Ein Elektronik-Discounter hatte eine iTunes-Karte mit einem Guthaben von 25,00 Euro zu einem Wert von 20,00 Euro beworben. Es befanden sich keinerlei einschränkende Hinweise in der Werbung.

 

Verbraucher, die 10 Karten erwerben wollten, wurde die Abgabe verweigert. Es erfolgte zu diesem Zeitpunkt erstmalig der Hinweis, der Verkauf sei auf haushaltsübliche Mengen beschränkt. Interessenten wurde der Kauf von lediglich zwei Karten angeboten.

 

Nach einer Abmahnung der Wettbewerbszentrale hatte der Elektronik-Discounter die Abgabe einer Unterlassungserklärung verweigert und die Ansicht vertreten, bei zwei bis drei angebotenen Karten handele es sich um eine haushaltsübliche Menge.

 

Auf eine entsprechende Klage der Wettbewerbszentrale hin erteilte das Gericht den Hinweis, dass nach seiner Auffassung noch vier derartige Gutscheinkarten eine haushaltsübliche Menge seien.

 

Zumindest bei iTunes-Karten ist die Anzahl "vier" noch eine haushaltsübliche Menge. Dies kann bei Milch oder Butter im Sonderangebot durchaus anders aussehen. Es dürfte hier immer auf den Einzelfall ankommen.

 

Aus diesem Grund empfiehlt es sich auch nicht, mit dem eher unklaren Begriff der "haushaltsüblichen Menge" eine entsprechende Werbung zu begrenzen. Vielmehr sollten Anbieter die konkrete Anzahl angeben, auf die die Abgabe im Einzelfall beschränkt ist.

 

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Johannes Richard, Rostock

Home

Kontakt

Newsletter bestellen

zu den Favoriten hinzufügen

Abmahnungen

Abmahnung
erhalten?

Abmahnungen
Rufen Sie einfach an
Schutzpaket Internetshop

Schutzpaket für eBay, Amazon und Internetshop

Shopberatung
Jetzt Angebot anfordern


Beratung?

Wir machen das.



Informationen für Sie auf 2.593 Seiten - neuster Beitrag:  28.04.2017

 

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Beratung? Wir machen das.

Tel: 0381.260 567-30 · Fax: 0381.260 567-33
E-Mail: rostock--an--internetrecht-rostock--punkt--de

Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwältin Elisabeth Vogt und Rechtsanwalt Andreas Kempcke (v.l.n.r)

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!

Gerne können Sie auf diesen Beitrag verlinken. Beachten Sie bitte unsere Link-Policy

Der Link auf diese Seite lautet:

Rechtsanwälte Internetrecht Rostock
Wir lösen
Ihr Problem
Kurzfristige
Beratung durch
Fachanwälte
Einfach anrufen,
wir machen das!
0381 - 260 567 33
Kontakt über WhatsApp
Rufen Sie einfach an.
Wir beraten Sie sofort!
Unsere Gegnerliste
Ihre Abmahner?
Rubriken
Unsere Seite mit Google durchsuchen
Abmahnungen mit Whatsapp
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung

Neuster Beitrag:

Impressum

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!