Deutsche Internethändler müssen SEPA-Lastschriften auch aus dem Ausland akzeptieren

Gem. § 9 Abs. 2 der SEPA-Verordnung (EU Verordnung 2016/2012 vom 14.03.2012) ist es unzulässig, SEPA-Lastschriften deswegen abzulehnen, wenn der Zahlende das Konto in einem anderen Mitgliedsstaat der EU hat, als bspw. der Shop.

Nach einer Entscheidung des Landgerichtes Freiburg (LG Freiburg, Urteil vom 21.07.2017, Az.: 6 O 76/17) ist es vor diesem Hintergrund wettbewerbswidrig, wenn ein deutscher Internethändler bei einem Bankeinzug ein Bankkonto aus Luxemburg nicht akzeptiert. Der Händler hatte bei Kunden, deren Wohnsitz in Deutschland ist, keine ausländischen Bankkonten zum Zweck der Abbuchung akzeptiert.

Der abmahnende Wettbewerbsverein vertrat die Ansicht, dass Art. 9 Abs. 2 der SEPA-Verordnung eine verbraucherschützende Norm sei sowie eine Marktverhaltensregelung.

SEPA-Verordnung ist Verbraucherschutzgesetz

Das Landgericht Freiburg hatte den Händler antragsgemäß zur Unterlassung verurteilt. Zukünftig darf er Kunden mit Sitz in Deutschland nicht verweigern, eine SEPA-Abbuchung von einem luxemburgischen Konto vornehmen zu lassen.

Nach zutreffender Ansicht des Gerichtes soll es innerhalb des Euroraums keine Bedeutung haben, in welchem Mitgliedsstaat das Konto des zahlenden geführt wird. Verbrauchern soll damit die Entscheidungsfreiheit verschafft werden, unabhängig zu entscheiden, in welchem Mitgliedsstaat (der EU) Sie Ihr Konto unterhalten.

Somit sind, solange der Kunde sein SEPA-Lastschriftkonto in einem EU-Staat hat, diesbezügliche Einschränkungen nicht zulässig.

Stand: 31.08.2017

Es berät Sie: Rechtsanwalt Johannes Richard

 

 

Home

Kontakt

zu den Favoriten hinzufügen

Abmahnungen

Abmahnung
erhalten?

Abmahnungen
Rufen Sie einfach an
Schutzpaket Internetshop

Schutzpaket für eBay, Amazon und Internetshop

Shopberatung
Jetzt Angebot anfordern


Beratung?

Wir machen das.



Informationen für Sie auf 2.401 Seiten - neuster Beitrag:  22.09.2017

 

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren …
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren …

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Beratung? Wir machen das.

Tel: 0381.260 567-30 · Fax: 0381.260 567-33
E-Mail: rostock--an--internetrecht-rostock--punkt--de

Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwältin Elisabeth Vogt und Rechtsanwalt Andreas Kempcke (v.l.n.r)

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!

Gerne können Sie auf diesen Beitrag verlinken. Beachten Sie bitte unsere Link-Policy

Der Link auf diese Seite lautet:

Rechtsanwälte Internetrecht Rostock
Wir lösen
Ihr Problem
Kurzfristige
Beratung durch
Fachanwälte
Einfach anrufen,
wir machen das!
0381 - 260 567 33
Kontakt über WhatsApp
Rufen Sie einfach an.
Wir beraten Sie sofort!
Unsere Gegnerliste
Ihre Abmahner?
Rubriken
Unsere Seite mit Google durchsuchen
Abmahnungen mit Whatsapp
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung

Neuster Beitrag:

Impressum

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren …
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren …

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!