Abmahnung vom Unternehmensverband fairer Wettbewerb e.V. (UfW)

 

Abmahnung erhalten? Rufen Sie einfach an, wir beraten Sie sofort!

 

"Rufen Sie einfach an." Wie funktioniert das?

 

Über 20 gute Gründe, warum Sie sich bei einer Abmahnung beraten lassen sollten...

 

Auch Sie haben eine Abmahnung vom Unternehmensverband fairer Wettbewerb e.V. (UfW) erhalten?

Sie sollen eine Unterlassungserklärung mit einer Vertragsstrafe unterschreiben sowie Abmahnkosten erstatten, und das alles innerhalb weniger Tage?

Sie möchten sich vorher mit einem Rechtsanwalt beraten, am besten mit einem Spezialisten?

Dann rufen Sie uns doch einfach an!

Wir kennen den Abmahner und haben bereits beraten bzw. vertreten.

Als Experten stehen wir Ihnen bundesweit kurzfristig für eine Beratung zu allen Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Abmahnung zur Verfügung. Wenn Sie eine Beratung durch uns wünschen, besprechen wir mit Ihnen zunächst telefonisch unverbindlich den Inhalt und Ablauf einer telefonischen Beratung und nennen Ihnen unser Beratungshonorar. Sobald uns Ihre Abmahnung vorliegt, prüfen wir den Sachverhalt und rufen Sie kurzfristig zurück. Sie erhalten von uns im Rahmen unserer Beratung eine konkrete Einschätzung zur Rechtslage und zu den verschiedenen Handlungsmöglichkeiten. Nach unserer Erfahrung sind Unterlassungserklärungen häufig zu weit gefasst und Abmahnkosten zu hoch angesetzt. Selbstverständlich sprechen wir konkrete Handlungsempfehlungen aus.

 

Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung aus einer Vielzahl von Beratungen in Abmahnverfahren.

Wir beraten Sie. Schnell und unkompliziert.

 

Kurzinfo zur Abmahnung vom Unternehmensverband fairer Wettbewerb e.V. (UfW)

 

 

Abmahner: Unternehmensverband fairer Wettbewerb e.V. (UfW)

 

Branche: Stallmatten

 

Vorwurf der Abmahnung: fehlerhafte Allgemeine Geschäftsbedingungen, fehlerhafte Widerrufsbelehrung (fehlerhafte Informationen zum Fristbeginn der Widerrufsfrist und fehlende Beschränkung der 40-Euro-Klausel auf die „regelmäßigen“ Kosten der Rücksendung)

 

Gerügter Verstoß bei: eigenständiger Internetauftritt

 

geltend gemachte Kosten: 196,20 Euro

 

Anmerkung: Uns liegen mehrere Abmahnungen vor. Die Anspruchsberechtigung des abmahnenden Vereins unterliegt nach unserer Auffassung erheblichen Zweifeln, da die in der Abmahnung hierzu enthaltenen Informationen nicht ausreichen, um die Anspruchsberechtigung überprüfen zu können.

 

Nachdem wir für einen Mandanten die Aktivlegitimation bestritten hatten, hat der Unternehmensverband fairer Wettbewerb e. V. (UfW) nunmehr offensichtlich die Taktik geändert. Uns liegt eine weitere "Abmahnung" vor, die sich auf die 40-Euro-Klausel im Widerrufsrecht bezieht. In dieser "Abmahnung" wird darauf hingewiesen, dass der Verein angeblich einen Anspruch auf Unterlassung, Schadenersatz und Kostenerstattung habe. Obwohl das Schreiben mit "Abmahnung" überschrieben ist, wird auf eine strafbewehrte Unterlassungserklärung sowie einen Anspruch auf Aufwendungsersatz verzichtet. Es wird vielmehr "appelliert", den Verstoß zu beseitigen.

 

Im Folgenden stellt sich der Verein in der Abmahnung vor und wirbt um eine Mitgliedschaft. Für einen Mitgliedsbeitrag von "nur" 4,00 Euro netto könnten Abgemahnte verschiedene Leistungen in Anspruch nehmen.

 

Zu den Leistungen des Vereins gehört ausweislich deren Internetseite folgendes: "Neben dem Liefern wichtiger Informationen gehört es auch zu unseren Aufgaben, für unsere Mitglieder Wettbewerbsverstöße auf Internetseiten, Anzeigen oder sonstiger Werbemaßnahmen "aufzuspüren"."

 

Wir interpretieren das uns vorliegende Schreiben so, dass der Verein versucht, eine größere Anzahl Mitglieder zu werben, um eine Aktivlegitimation zu konstruieren. An der Aktivlegitimation des Vereins, d. h. der Berechtigung, abmahnen zu dürfen, haben wir zurzeit erhebliche Zweifel.  Diese Form der Mitgliedswerbung halten wir ferner für unseriös.

 

Da Voraussetzung für die Aktivlegitimation eines Vereins neben einer erheblichen Anzahl von Mitgliedern einer Branche auch eine finanzielle Ausstattung ist, die es ihm ermöglicht, Wettbewerbsverstöße zu verfolgen, stellt sich die Frage, wie der Verein mit einem Mitgliedsbeitrag von 4,00 Euro diese Tätigkeit finanzieren will.

 

Wird im Übrigen auf diesen "Appell" nicht reagiert, hakt der Verein noch einmal nach. Unter Hinweis auf die vom Verein gesetzte Frist zur Beseitigung des Verstoßes wird unter Setzung einer Nachfrist nochmals dazu aufgefordert, den gerügten Verstoß zu beseitigen. In der uns vorliegenden Aufforderung heißt es im Weiteren "Danach wird jedes weitere Schreiben unsererseits für Sie mit Kosten verbunden sein." 

Wir vermuten, dass es in erster Linie darum geht, wie es der Verein auch auf seiner Internetseite angekündigt, Wettbewerbsverstöße auf Internetseiten aufzuspüren, um diese dann abzumahnen. Vorsitzender des Aufsichtsrates des Vereins ist ein Rechtsanwalt in der Nähe des Vereinssitzes, der ausweislich seiner Internetseite in den Bereichen Arbeitsrecht, privates Baurecht, Strafrecht, Verkehrsrecht und Wohnungseigentumsrecht tätig ist. Ausweislich eines Auszuges des Vereinsregisters trägt die Satzung das Datum vom 22.10.2011. Tag der letzten Eintragung des Registerauszuges ist der 09.12.2011. Unter der Adresse ist auch der "Gläubigerschutzverein für den Deutschen Mittelstand" ansässig, Karin D. ist bei beiden Vereinen im Vorstand...

 

Es spricht vieles dafür, dass es sich hier um eine Neugründung handelt mit dem Ziel, genug Mitglieder für einen Verein zu werben, um dann später umfangreich aktiv wettbewerbsrechtlich abmahnen zu können.

 

Aktuell (02/2012) wird auf Wettbewerbsverstösse "kostenfrei" hingewiesen und zur Beseitung aufgefordert. Wird der Verstoß nicht abgestellt, wird eine kostenpflichtige Abmahnung angedroht. Angeblich sei die Aktivlegitimation in zwei Verfahren vor dem LG Ingolstadt bestätigt worden. Ob sich das Gericht intesiv mit der Aktivlegitimation beschäftigt hat und Gegenargumente geprüft wurden, wissen wir nicht. 

 

 

Stand: 02/2012

 

Übrigens:

Sie möchten im nächsten Schritt Ihre Angebote rechtlich beraten lassen, um zukünftig Abmahnungen zu vermeiden? Kein Problem. Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch für eine weitere Beratung zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Ihre Ansprechpartner: Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwalt Andreas Kempcke und Rechtsanwältin Elisabeth Vogt, Rostock

 

Home

Kontakt

Newsletter bestellen

zu den Favoriten hinzufügen

Abmahnungen

Abmahnung
erhalten?

Abmahnungen
Rufen Sie einfach an
Schutzpaket Internetshop

Schutzpaket für eBay, Amazon und Internetshop

Shopberatung
Jetzt Angebot anfordern


Beratung?

Wir machen das.



Informationen für Sie auf 2.345 Seiten - neuster Beitrag:  26.05.2017

 

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Beratung? Wir machen das.

Tel: 0381.260 567-30 · Fax: 0381.260 567-33
E-Mail: rostock--an--internetrecht-rostock--punkt--de

Rechtsanwalt Johannes Richard, Rechtsanwältin Elisabeth Vogt und Rechtsanwalt Andreas Kempcke (v.l.n.r)

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!

Gerne können Sie auf diesen Beitrag verlinken. Beachten Sie bitte unsere Link-Policy

Der Link auf diese Seite lautet:

Rechtsanwälte Internetrecht Rostock
Wir lösen
Ihr Problem
Kurzfristige
Beratung durch
Fachanwälte
Einfach anrufen,
wir machen das!
0381 - 260 567 33
Kontakt über WhatsApp
Rufen Sie einfach an.
Wir beraten Sie sofort!
Unsere Gegnerliste
Ihre Abmahner?
Rubriken
Unsere Seite mit Google durchsuchen
Abmahnungen mit Whatsapp
Internetrecht Rostock
E-Mail
Rechtsberatung

Neuster Beitrag:

Impressum

Wir beraten Sie bei einer Abmahnung. Mehr erfahren ...
Mit uns verkaufen Sie rechtssicher über eBay, Amazon, Internetshop. Mehr erfahren ...

Aktuell informiert bleiben über Facebook oder Google+

Kein Wartezimmer - keine Wartezeit - Beratung sofort - Rufen Sie einfach an!